Featured Video Play Icon

Tutorial: Spindelmutter in Caravanstütze tauschen

Jeder Wohnwagen hat sie und ohne sie wäre jede Bewegung im Wohnwagen eine wackelige bzw schwankende Angelegenheit: Die Caravanstützen bzw. Ausdrehstütze. Insgesamt gibt es davon 4 Stück am Wohnwagen. An jeder Ecke ist eine fest montiert und sorgt dafür, dass der Wohnwagen sicher steht und bei Bewegungen nicht nachfedert.

Dementsprechend oft werden diese Stützen im Camping-Alltag gebraucht und belastet. Dabei kommt es gelegentlich vor, dass die Spindelmutter in der Caravanstütze aufplatzt oder zerspringt. In diesem Tutorial erfährst du, wie du mit einfachen Caravan-Onboard-Mitteln und etwas Werkzeug die Spindelmutter tauschen und die Wohnwagenstütze wieder reparieren kannst.

Arbeitsschritte und Inhalte des Artikels:

Unser Arbeitsmaterial:

Zunächst: Wohnwagen zum entfernen der Stütze vorbereiten

Um gut an die Stützen ranzukommen empfehlen wir den Wohnwagen vorne oder hinten über das Deichselrad anzuheben/abzusenken. In unserem Fall war die Stütze vorne links defekt, sodass wir das Stützrad voll ausgefahren haben. Sicherheit geht vor: Daher solltet Ihr zusätzlich eine separate Stütze oder Unterstellbock unterhalb des Rahmens anbringen, der den Wohnwagen zusätzlich gegen absacken sichert.
Um die Stütze zu demontieren wird in der Regel ein 13 Steckschlüssel mit Verlängerung an einer Rätsche und ein flacher Schraubenzieher notwendig.

1. Arbeitsschritt – Caravanstütze ausbauen

Ist der Wohnwagen schon etwas älter, kann es sein, dass die an der Stütze verbauten Schrauben verrostet sind, oder das Holz in dem die Schrauben festgemacht wurden, nicht mehr das widerstandsfähigste ist. Daher empfehlen wir die Schrauben von unten durch einen Gegendruck auf die Stütze, unter Spannung zu bringen. Somit besteht eine gute Chance, dass die Schraubenköpfe der Schloßschrauben im Holz beim Lösen der Muttern nicht „hol-drehen“. Dazu nehmen wir den Schraubenzieher und klemmen diesen nahe der Stelle der Schraube zwischen Stütze und Wohnwagen Unterboden. Anschließend kann mit etwas Hebelkraft auf die Stütze entsprechend Zug auf die Schraube ausgeübt werden. Jetzt den Steckschlüssel aufsetzen und vorsichtig versuchen die Mutter zu lösen. Am besten abwechselnd auf der linken und rechten Seite, damit sich die Stütze nicht verkanntet.

Schraube dreht mit – was tun?

Für den Fall, dass sich die Schraube mitdreht, kann zum Beispiel mit einem Winkelschleifer (Flex mit geeigneter Scheibe) ein Schlitz in den Schraubenkopf gemacht werden, um anschließend mit einem Schraubenzieher zusätzlich gegenzudrehen.
Alternativ könnte auch der Bodenbelag um den Schraubenkopf herum etwas entfernt werden, um mit der Flex zwei gerade Flanken an den  Schraubenkopf zu flexen, an denen mit einer Rohrzange angesetzt werden kann.

Stütze aus der Verankerung lösen

Schaut euch genau an wie die Stütze an eurem Wohnwagen am Rahmen aufgehängt ist. Durch ziehen, hebeln und klopfen dann die Stütze vom Unterboden vorsichtig lösen. Dabei darauf achten, dass sich die Stütze beim herausschnappen nicht auf auf eurem Kopf verewigt :).

Von unserer Spindelmutter war nicht mehr viel übrig

Anschließend solltet Ihr unbedingt die Reste der alten Spindelmutter entfernen. Dazu müsst Ihr die alten Schrauben seitlich herausdrehen und die restlichen Teile entfernen. Anschließend mit einem Lappen und/oder Luftdruck reinigen, um auch keine Späne an der Spindel zurücklassen.

2. Arbeitsschritt – Neue Spindelmutter in die Stütze einbauen

Eine neue Spindelmutter findet Ihr bei jedem größeren Caravan-Zubehör-Shop oder auch hier bei Amazon für ca. 15 bis 20 EUR (Durchmesser beachten).

Die neue Spindelmutter wird nun einfach auf die Spindel aufgeschraubt. Dazu am besten die Stütze etwas „aufklappen“ um besser an die Spindel zu kommen. Jetzt die Mutter soweit aufdrehen, bis die beiden Löcher (Aufnahmen) mit der an der Stütze übereinstimmen.

Stütze aufhebeln um die Spindelmutter in die Führung zu pressen

Zuvor unbedingt die Stütze gegen wegrutschen und wackeln sichern, da wir doch kräftig Hand anlegen müssen. Hier z.B. durch verkanten mit einer Zeltstange.
Die Spindelmutter mit einer Zange anpacken und erst einmal schräg in das erste Loch setzen. Mit einem  geeigneten Hebelwerkzeug (hier Rasendorn/Sandschirmständer) spreizen wir die Stütze nun soweit auf, bis die Mutter darin „einrastet“. Jetzt nur noch die Schrauben mit den Unterlegscheiben eindrehen und fest anziehen.

3. Arbeitsschritt – Caravanstütze einbauen

Der Einbau der Stütze erfolgt einfach in umgekehrter Reihenfolge des Ausbaus. Spindel falls nötig gleich neu einfetten! Stütze nun wieder in die Verankerung des Rahmens sowie auf die Schrauben setzen und festschrauben. Auch wieder darauf achten, dass die Schrauben dabei nicht anfangen „hol-zudrehen“.

So, jetzt ist der Wohnwagen wieder startklar!

 

Hat dir unser Tutorial zum Austausch der Spindelmutter an der Caravanstütze gefallen und hat es dir weitergeholfen? Schreib uns oder kommentiere am besten diesen Artikel. Kennst du schon unseren Caravan-College Youtube Kanal. Dort stellen wir regelmäßig neue Tutorials und Tests bereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warte, du hast was vergessen!

Mit unseren Tipps schaffst DU SELBST viele Herausforderungen
des Camping-Alltags und wirst über neue Anleitungen und Tipps informiert